Die gesamte Unterstufe steht im Zeichen der Vermittlung einer fundierten Allgemeinbildung. Damit soll die Basis für eine erfolgreiche Fortsetzung der schulischen Ausbildung in jeder Form der Oberstufe (AHS oder BMHS) gelegt werden.

Besonders wichtig ist uns die digitale Grundbildung, die von der 1. bis zur 4. Klasse durchgehend als autonomer Pflichtgegenstand Informatik verankert ist, sowie der Gegenstand Soziales Lernen in der 1. Klasse.

Der Pflichtunterricht in der Unterstufe umfasst in jedem Schuljahr 30 Wochenstunden. Der Unterricht beginnt um 7:40 Uhr und endet grundsätzlich um 13:10 Uhr, wobei die Zusatzangebote am Nachmittag stattfinden.

Bei entsprechendem Bedarf wird selbstverständlich eine Mittags– bzw. Nachmittagsbetreuung (inklusive Mittagessen) angeboten.

SchülerInnen der Unterstufe

1. und 2. Klasse

Neben der schon erwähnten Betonung der Allgemeinbildung können unsere Schülerinnen und Schüler in der 1. und 2. Klasse unter folgenden Begabungs- und Interessensförderungen wählen, die in den Pflichtunterricht am Vormittag integriert sind:

Download Stundentafeln der Unterstufe

3. und 4.Klasse

Ab der 3. Klasse kann (unabhängig von der gewählten Schwerpunktsetzung in der 1. und 2. Klasse) zwischen Sprachen- und Realzweig gewählt werden:

Download Stundentafeln der Unterstufe
Ergänzende Interessen- und Begabtenförderung

Spaß bei Schulveranstaltungen

LEHRAUSGÄNGE, EXKURSIONEN, WANDERTAGE, SPORTTAGE, SPORTWOCHEN, PROJEKTWOCHEN, SPRACHWOCHEN ZUR VERTIEFUNG UND ERGÄNZUNG DES UNTERRICHTS

KLASSE VERANSTALTUNG
1. Klasse Eine zwei- bis dreitägige Veranstaltung (z.B. Kennenlerntage am Beginn des Schuljahres)
2. Klasse Wintersportwoche Riesneralm
3. Klasse Wintersportwoche Planneralm
4. Klasse Sprachewoche England bzw. Irland
Als Alternative eine Wienwoche oder ein anderes Österreichprojekt

ZUSÄTZLICHE PROJEKTTAGE IN DER JEWEILS LETZTEN SCHULWOCHE ZUR VERTIEFUNG DER KLASSENGEMEINSCHAFT

Zu den Aufnahmebedingungen